Rokkaku Workshop

die Idee


Um beim Nachtflug auch mal etwas dauerhaftes am Himmel zu haben wollten wir Drachen bauen, welcher 1. stabil, wenn möglich schon bei wenig Wind, am Himmel bleibt und 2. einiges an Gewicht tragen kann. Zudem sollte er auch noch eine große Fläche für Motive bieten.....also entschieden wir uns für eine Rokkaku. Zudem hatten wir bei den Höhenwahnern (leuchtdrachen.de) bereits gesehen, wie super die Rok´s mit Beleuchtung fliegen.

Beim Motiv wurde dann schon etwas länger überlegt......es durfte nicht allzu filigran sein, damit man es auch in großer Höhe noch erkennen kann, es sollte bei Drachenmotiven nicht allzu verbreitet sein und......es musste uns auch noch gefallen.

Letztendlich entschieden wir uns für das Udjat-Auge (auch Horus-Auge genannt); leicht zu applizieren, allseits bekannt und trotzdem bisher auf Drachenfesten selten als Motiv zu sehen.