der Bau


Leichtwind Rokkaku: ca. 2 m X 2.6 m, Bauplan dürfte allen bekannt sein, falls nicht könnt Ihr Euch hier den Plan nochmals ansehen.

Nach Fertigstellung der Applikation wurde festgelegt, wo die einzelnen LED´s später sitzen und wie sie verschaltet werden sollen.

DSCN3603

Auf der Rückseite des Drachens wird auf der Applikation nochmals eine Lage Stoff aufgenäht um hinterher für die LED´s Taschen bilden zu können.

DSCN3600

DSCN3601

Anhand der Skizze werden nun die Positionen für die LED´s auf der Rückseite angezeichnet. Die Markierungen dienen hinterher auch als Abstandshilfe für die zusammen zu lötenden LED-Ketten. Jede LED hat ihren eigenen Vorwiderstand, der am Füßchen angelötet und später mit Schrumpfschlauch gegen Kurzschluß gesichert wird.

DSCN3621


Die fertigen LED-Ketten werden nun an die Markierungen gesetzt und entsprechend vernäht und der Überstand wird weggeschnitten (siehe Bild).

DSCN3636

DSCN3642

DSCN3653


So, die Taschen sind nun vernäht, jetzt muß man nur noch die ganzen Leitungen, und das sind eine ganze Menge, sauber verlegen.

DSCN3635


Und so sollte es nach Möglichkeit später mal aussehen....

DSCN3652

DSCN3655


Nachdem man nun alle LED-Ketten in Taschen eingenäht hat, macht man einen kurzen Test mit dem Akku-Pack um zu sehen, ob auch alles funktioniert.

DSCN3627

DSCN3630


Nachdem nun alle Näharbeiten abgeschlossen sind, wird die Platine anhand des Schaltplanes erstellt.

Drachenlicht1
DSCN3651


Das wäre es im Grunde gewesen, nur noch eine passende Tasche für die Platine und dem Akku-Pack nähen und fertig ist es.

DSCN3658

DSCN3659