2009


Montag 17 August 2009

Drachenfest Lemwerder 2009
Und wieder ist ein schönes Drachenfest zu Ende.
Letztes Wochenende hat es uns nach Lemwerder (westlich von Bremen) verschlagen, wo wir bei bestem Wetter mit viel Sonne, jeder menge Wind, sowie einer gehörigen Portion guter Laune Drachenfliegen konnten.
Über 200 Drachenflieger aus Deutschland, den Niederlanden und England zauberten ein buntes Bild voller Drachen an den Himmel über Lemwerder.
Einzig der Wind war etwas arg ruppig, teilweise 3-5 Bft. schnell wechselnd und damit verbunden auch starke Böen, welche die Drachen immer wieder von links nach rechts gedrückt haben. Somit blieb die ein oder andere Leinen Hochzeit bzw. Leinenriss nicht aus. Für Stabdrachen nicht gerade das allerbeste Flugwetter, wenn man nicht einen Stabbruch riskieren wollte, aber dafür hat man ja zum Glück auch Stablose Drachen im Gepäck.
Einen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle der Gecko-Gang aussprechen die sich um den Brötchen Service gekümmert hat. Insgesamt war es ein sehr gemütliches Drachenfest und man konnte mal wieder neue Kontakte knüpfen und gemeinsam dem Hobby frönen.
Für uns steht eines aber defenitiv fest, wir kommen nächstes Jahr wieder.

Hier gehts es zu unserer Galerie


Sonntag 09 August 2009

SkySail für die Schifffahrt
Bei meinen alltäglichen Touren durch das Internet bin ich auf ein interessantes Projekt gestossen, sicherlich schon bekannt durch div. TV-Reportagen, aber nicht jeder hat davon bisher gehört.
Das Drachen mehr sein können als nur Sport- oder Funobjekte, wissen wir ja. Sie wurden z.B. im Krieg (als Abwehrdrachen) oder für meteologische Messungen (Wetterdrachen) benutzt. Heute forscht man jedoch in ganz anderen Gebieten nach deren Nutzbarkeit, hier im Bereich der Wirtschaft und Ökologie mittels innovativem Windantriebs.
Eine Firma aus Hamburg, die SkySail GmbH & Co.KG, beschäftig sich seit 2001 mit dieser neuen Technik um die Treibstoffkosten eines Schiffes im Jahresdurchnicht zu reduzieren. Laut Angaben der Firma können, abhängig von den Windverhältmissen, zwischen 10 - 35% Treibstoff eingespart werden, bei optimalen Windverhältnissen zeitweise sogar bis zu 50%.
Weitere Informationen könnt ihr auf der Homepage der Firma bekommen, zudem gibt es sogar noch ein paar weitere Videos samt Erklärungen dazu.
Um einen ersten Eindruck davon zu bekommen worum es geht, hab ich dazu auf Youtube ein kleines Video gefunden.

1. Fahrt der MS Beluga SkySails mit innovativem Windantriebs - Youtube



Sonntag 14 Juni 2009

FANØ, ein erster Bericht von der Insel





Am heutigen Tag sah die Sache aus entsprechend aus und das ist erst der Anfang, wenn man die Bilder von heute mit denen vom letzten Jahr vergleicht.
Wir hatten für uns heute erst einmal beschlossen die Sache ganz entspannt angehen zu lassen und all diejenigen zu begrüßen die wir kannten und gesehen haben, denn wir haben noch 2 Wochen Zeit unsere Drachen auszupacken und zu fliegen.
Warum also selbst Stress verbreiten??
Nene, wir wollen Urlaub machen und auch mal die Seele baumeln lassen.

Demnächst gibt es die nächsten Bilder und einen weiteren Zwischenbericht.



Donnerstag 11 Juni 2009

FANØ 2009, wir kommen.....
Nur noch wenige Stunden bis es endlich auf die Bahn geht und wir dem "Kiters Paradise" entgegen fahren.
Nach fast genau einem Jahr hat die Wartezeit endlich ein Ende und das wahrscheinlich gei**** Meeting für Drachenfreaks in Europa geht in die 25. Auflage.
Wir werden 2 Wochen auf der Insel verbringen und unsere Seele beim Drachenfliegen baumeln lassen.
Wenn alles klappt, werden wir uns regelmäßig von dort mit ein paar Bildern bei Euch melden.

Also Ihr dürft gespannt sein.

Nachtrag: Drachenfest Tossens
Das Drachenfest soll die Reihe der Drachenfeste in der Region Budjadingen fortführen, nach dem es lange Zeit in Burhave und mit einem Zwischestopp in Eckwarderhörne stattfand.
Ob und wie es weitergeht, ob sich der Erfolg einstellt, wird die Zeit zeigen. Ich bin jedoch der Meinung, dass dies gut möglich sein wird. Durch die vielen Urlauber in dieser Gegend war das Fest recht gut besucht (so habe ich es zumindest empfunden).

Das Gelände liegt direkt hinter dem Deich und angrenzend zum dortigen Campingplatz. Leider ist das Flugfeld recht beengt, aber mit ein wenig Absprache zwischen den Drachenfliegern war es nahezu immer möglich den Besuchern ein neues Bild an den Himmel zu zaubern.
Nachteil an diesem Gelände ist seine Lage hinter dem Deich, kommt der Wind darüber sorgen die Verwirbelungen des Windes für reichlich Bewegung auf der Wiese, was bei der Größe nicht immer zum Vorteil war. Aber nichts desto trotz gab es auch viele positive Seiten an der Veranstaltung.
Die Flieger standen mit ihren Wohnwagen und Wohnmobilen recht dicht beisammen und so wurden auch die Kontakte zu neuen Fliegern, bei ein wenig Smalltalk, recht schnell geknüpft. Einziger Wehrmutstropfen an der ganzen Veranstaltung war die Tatsache, dass ich den ersten Leinenschnitt abbekommen habe. Unser Lifter meinte sich dann auch noch von dannen zu machen und das 10 Minuten bevor wir eigentlich fahren wollten.
Jedenfalls waren einige Drachenflieger so nett und haben den Ausreißer samt Leine eingesammelt und wieder zurückgebracht.
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals herzlichst bei den beiden dafür bedanken und ihr habt einen gut bei mir.

 

Hier geht es zu den Bildern von dem Drachenfest.

Nachtrag: Drachenfest Norddeich
Am langen Wochenende nach Christi Himmelfahrt zog es uns zum ersten Mal nach Norddeich zum Drachenfest und im nach hinein betrachtet eine weise Entscheidung.
Selten haben wir auf einem Drachenfest eine solch steife Brise erlebt, Fanö mal außen vor gelassen, um es kurz zu machen:
  • Donnerstag: 5 - 6 Bft.
  • Freitag: 5 – 7 Bft.
  • Samstag:
    • bis ca. 11 Uhr 1 – 2 Bft.
    • danach bis ca. 17 Uhr 0 – 1 Bft.
    • zum Abend hin 2 – 3 Bft.
  • Sonntag:um die 3 – 4 Bft.
Und allen Tagen Sonne bis zu Abwinken, mit einer kleinen Ausnahme am Donnerstag wo eine kleine Schlechtwetter Front vorbeizog und die es kräftig regnen und stürmen ließ.
Doch immer der Reihe nach. Nach einer doch etwas längeren als geplanten Anfahrt trafen wir am frühen Donnerstagmorgen am Festgelände an. Ok so früh war es dann doch wieder nicht, denn es standen schon die ersten Drachen am Himmel und es war noch keine 8 Uhr, der erste Gedanke war dabei unsere Uhren gehen falsch. Selten hat man schon so früh Drachen am Himmel gesehen und das noch vor dem ersten Kaffee…….
Jedenfalls fanden wir ziemlich schnell einen Platz und so wurde erst einmal aufgebaut und in Ruhe gefrühstückt, Gott sei Dank gab es dort einen Brötchen Service.
Danach konnten wir in aller Gemütlichkeit unsere Drachen auspacken und fliegen lassen.
Und so vergingen auch die darauf folgenden Tage, gemütliches fliegen und klönen mit anderen Drachenfliegern bis in den späten Abend hinein.
Unser Highlight an diesem Wochenende war allerdings die Tatsache, dass wir für unsere Stablosen Drachen keinen normalen Lifter genommen haben sondern einen Baumwoll-Drachen, ja wirklich, schaut selbst in der Galerie nach.



 
Auch auf diesem Fest fand mal wieder ein Nachtfliegen mit Wind statt, so langsam gewöhnt man sich daran, hoffentlich bleibt es auch so. So kann einen Nachtflugshow wirklich entspannt ablaufen.

In allem war es dort sehr schön und das Wetter sowie der Wind haben das Wochenende nahezu perfekt abgerundet. Die Fläche hat eine ausreichende Größe und selten kamen sich die Piloten ins Gehege. Ok, Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel, so auch hier, aber es verlief alles ruhig und es sind auch keine bösen Worte gefallen.
Schön zusehen das sich die Piloten, egal ob großen oder kleinen Drachen, so gut arrangieren können.

Für uns steht fest:
Norddeich 2010, wir sind wieder dabei.

Zu den Bildern vom Drachenfest geht es hier lang.


Donnerstag 04 Juni 2009

Nachtrag: Kite Kamen 2009
Zum 22. Male fand dieses, weit über die Landesgrenzen hinaus, bekannte Drachenfest in diesem Jahr statt und nach langem auch mal wieder eines mit viel Sonne und ordentlichem Wind (2-3 Bft.), der dazu auch noch aus einer günstigen Richtung kam.
Zum Glück hatten wir unseren Wohnwagen schon am Donnerstagabend nach Kamen auf das Gelände gebracht und das Vorzelt aufgebaut (für uns sind es ja nur 10 Kilometer zum Segelflugplatz), denn bei unserer Ankunft am Freitag späten Nachmittag hatte Petrus leider kein Mitleid mit den angereisten Drachenfliegern und ließ es fortwährend regnen, welcher bis spät in die Nacht andauerte.
Zum Glück hatte dies jedoch keinen nennenswerten Einfluss auf die Stimmung der Drachenflieger beim Bürgermeisterbier und so wurde den ganzen Abend über geklönt und gelacht.
Der Samstag hingegen hatte sich von seiner allerbesten Seite präsentiert:
Sonne, ein paar Wolken (mal mehr, mal weniger), ein super Wind um die 2-3 Bft. und vor allem trocken. Fliegerherz was willst du mehr.
Den ganzen Tag über haben um die 150 Drachenflieger ihre Drachen an den Himmel gestellt, was für eine bunte und entspannte Kulisse gesorgt hat. Darüber konnten sich auch die schätzungsweise 8000 Besucher am Samstag bei einem gemütlichen Bummel über den Platz erfreuen. Kinder konnten im Workshop Zelt ihre eigenen Drachen bauen und anschließend fliegen lassen, während es sich die Eltern bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen gut gehen ließen.
Ein Highlight während der ganzen Veranstaltung war das Lenkdrachen Team „Kiteforce“ aus Frankreich, die den ganzen Tag über eine Vorstellung nach der anderen geflogen haben und wer die Jungs kennt, weiß auch auf welch hohem Level geflogen wird. Nicht umsonst haben sie mehrere Titel gewonnen was es auf internationaler Ebene gibt.
Auch das Nachtfliegen war dieses Jahr eindeutig mal wieder eine Ausnahme: Wind zur Nachtflugshow. Eine Seltenheit aber doch wahr. Ein konstanter Wind um 2 Bft. machte es möglich eine Show zu zeigen, wo man nicht mit seinen Drachen quer über das Feld rennen musste sondern ganz gemütlich durchziehen. So hatten die Zuschauer (ca. 2500 – 3000) die Möglichkeit sich alles in Ruhe ansehen zu können. Abgerundet wurde die Show mit einer Kür vom Lenkdrachen Team „Kiteforce“ und einem ca. 8 min. Feuerwerk.
Der Sonntag hatte leider seinem Name keine Ehre gemacht, zumindest nicht bis zum frühen Nachmittag. Es nieselte den ganzen Morgen durchgehend und die Prognosen waren leider auch nicht die Besten, was leider viele Drachenflieger dazu bewogen hat, vorzeitig Ihre Zelte abzubrechen und sich auf die Heimreise zu begeben. Verübeln kann man es Ihnen jedenfalls nicht.
Wären wir nicht mit in der Organisation, hätten wir bestimmt auch nicht anders reagiert.
Jedenfalls hatten sich die Prognosen als falsch entpuppt und so wurde es doch wieder sonnig und windig und wir konnten noch das ein oder andere fliegen lassen.
Leider hatten die Besucher, die dann doch noch kamen, einen ziemlichen leeren Himmel zu sehen bekommen. Was aber anscheinend gar nicht mal so schlimm war, denn viele brachten ihre Drachen mit und haben diese dann auch auf der fast leeren Wiese fliegen lassen.
Unser kurzes Fazit:
  • Eine tolles Fest mit super Stimmung, wenn man von der Musik mal ganz absieht.Uns hat es gefallen, auch wenn es ein wenig stressig war haben wir vieles fliegen lassen können.
  • Das erste Mal mit dem Wagen aus dem Matsch rausgezogen zu werden.
  • Viele bekannte Gesichter wiedergetroffen und neue Leute kennengelernt.
  • Und man kann nur hoffen, dass Petrus nächstes Jahr ein wenig mehr Rücksicht auf uns nimmt.

Zu den Bildern vom Drachenfest geht es hier lang.
WDR Reportage


Freitag 29 Mai 2009

Neue Fotos in der Galerie
Lange habe ich nichts mehr geschrieben, aber das wird sich ändern versprochen.
In der Zwischenzeit sind viele neue Bilder ( Drachenfest Kite-Kamen und Norddeich) hinzugekommen, die ich Euch hier nicht vorenthalten möchte.
Naja, wie dem auch sei. Im Moment sind wir gerade am packen für das Drachenfest in Tossens und hoffen auf gutes Wetter und viel Wind, sowie jede Menge Spass. Nächste Woche werde ich mich mal dran setzen und zu den jeweiligen Drachenfesten einen kurzen Bericht schreiben, damit Ihr Euch eine kleine Vorstellung davon machen könnt wie es dort war, falls Ihr es nicht selbst erlebt habt.


Montag 27 April 2009

Fotos aus Berck sur Mer
Nachdem wir nun endlich wieder zurück sind aus Berck sur Mer, haben wir ausser unmengen an Sand auch jede Menge Fotos von diesem wunderbaren Fest mitgebracht.
Im nachhinein sind wir froh das wir daran teilgenommen haben. Wir hatten die Möglichkeit viele neue Bekanntschaften zu schließen und alte Freunde wiederzutreffen. Das war für uns endlich mal ein richtig guter Saisonauftakt, vorallem nachdem ewig langen Winter und dem danach folgenden verregnetem Wetter.
Aber was schreibe ich hier so lange um den heißen Brei, schaut euch doch einfach mal die Bilder an und ihr werdet uns verstehen.



Montag 13 April 2009

Drachenfest Planung für 2009
Hier könnt Ihr nachlesen auf welchen Drachenfesten wir wahrscheinlich anzutreffen sein werden.
So sieht unsere vorraussichtliche Planung für dieses Jahr aus:
  • Berck sur Mer / Frankreich (fix)
  • Bergeijk / Niederlande ???
  • Kamen (fix)
  • Norddeich (fix)
  • Tossens (fix)
  • Fanö / Dänemark (fix)
  • Greven ???
  • Lemwerder ???
  • Bochum Eppendorf ???
  • Gronau ???
  • Neuenrade Küntrop (fix)
  • Attendorn (fix)
  • Menden (fix)
  • Lünen (fix)
  • Trier (fix)
  • Paderborn Büren (fix)
  • .........
  • Adventsfliegen (fix)
Vielleicht kommt das ein oder andere Fest noch dazu und die mit "???" gekennzeichneten Feste stehen noch nicht 100%ig fest, aber im groben und ganzen passt das schon.

Seite 1 von 2
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>