Das Drachenfest soll die Reihe der Drachenfeste in der Region Budjadingen fortführen, nach dem es lange Zeit in Burhave und mit einem Zwischestopp in Eckwarderhörne stattfand.
Ob und wie es weitergeht, ob sich der Erfolg einstellt, wird die Zeit zeigen. Ich bin jedoch der Meinung, dass dies gut möglich sein wird. Durch die vielen Urlauber in dieser Gegend war das Fest recht gut besucht (so habe ich es zumindest empfunden).

Das Gelände liegt direkt hinter dem Deich und angrenzend zum dortigen Campingplatz. Leider ist das Flugfeld recht beengt, aber mit ein wenig Absprache zwischen den Drachenfliegern war es nahezu immer möglich den Besuchern ein neues Bild an den Himmel zu zaubern.
Nachteil an diesem Gelände ist seine Lage hinter dem Deich, kommt der Wind darüber sorgen die Verwirbelungen des Windes für reichlich Bewegung auf der Wiese, was bei der Größe nicht immer zum Vorteil war. Aber nichts desto trotz gab es auch viele positive Seiten an der Veranstaltung.
Die Flieger standen mit ihren Wohnwagen und Wohnmobilen recht dicht beisammen und so wurden auch die Kontakte zu neuen Fliegern, bei ein wenig Smalltalk, recht schnell geknüpft. Einziger Wehrmutstropfen an der ganzen Veranstaltung war die Tatsache, dass ich den ersten Leinenschnitt abbekommen habe. Unser Lifter meinte sich dann auch noch von dannen zu machen und das 10 Minuten bevor wir eigentlich fahren wollten.
Jedenfalls waren einige Drachenflieger so nett und haben den Ausreißer samt Leine eingesammelt und wieder zurückgebracht.
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals herzlichst bei den beiden dafür bedanken und ihr habt einen gut bei mir.

 

Hier geht es zu den Bildern von dem Drachenfest.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren